Elterngeld und co

Anträge / Bescheinigungen

Elterngeldantrag:
Wir können euch nur empfehlen das ihr euch den Antrag schon schwanger holt und ausfüllt und alles was ihr braucht zusammen sucht.
Man denkt immer man hat noch genügend Zeit dafür im Wochenbett, aber der Antrag ist recht umfangreich und ihr müsst euch um einige Dinge Gedanken machen.
z.B. :
⁃ wielange beantrage ich Elterngeld
⁃ Nimmt mein Partner das Elterngeld in Anspruch? Somit auch Elternzeit, wann passt es finanziell?
⁃ Möchte ich in der Elternzeit arbeiten?
⁃ Wenn das Elterngeld ausläuft was mach ich dann? Bleib ich zu Hause ohne Geld?
⁃ Geht das Kind in die Krippe oder zu Oma und Opa?
⁃ Wenn es in die Krippe geht ab wann hab ich eine Platz und wie passt das dann mit der Elternzeit ???
Fragen über Fragen, Gedanken über Gedanken und irgendwie ist alles doch noch so weit weg … stimmt ! Es ist schwierig und individuell sehr unterschiedlich.
Elterngeld startet nach den 8 Wochen Mutterschutz und endet mit dem 1. Geburtstag ( 10 Monate ) oder mit dem 2. Geburtstag ( 22 Monate )!

Elterngeld und Elternzeit sind zwei unterschiedliche Dinge!
Den Elterngeldantrag holt ihr euch über die Stadt, den Landkreis oder online.

Elternzeit beantragt ihr beim Arbeitgeber.
Und ihr müsst eurem Arbeitgeber bis 7 Wochen nach Geburt mitteilen wielange ihr in Elternzeit bleibt. Verlängerung ist meist möglich!

Mutterschaftsgeld:

  • Bescheinigung über den mutmaßlichen Entbindungstermin. Diesen bekommt ihr von eurer Hebamme oder Frauenarzt
  • Das füllt ihr aus und schickt es an die Kasse.
  • Die Kasse übernimmt 13€ pro Tag , den Rest der Arbeitgeber.
  • Mutteerschaftsgeld bekommt ihr 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen danach. Wartet nicht zulange mit der Bescheinigung!

Kindergeld:

  • Bei der Familienkasse oder beim Arbeitgeber beantragen, bzw den Antrag abholen.
  • Ausfüllend und nach Geburt mit der Geburtsurkunde abschicken.
  • Auch wenn ihr die Steuer ID noch nicht bekommen habt, den Antrag trotzdem abschicken. Diese kann einfach nachgereicht werden.

Wenn ihr Fragen habt wendet euch an die zuständigen Ämter oder fragt eure Hebamme.
Pro Familia klärt euch auch gut auf und hat unter Umständen nochmal gute Tips über evtl. finanzielle Hilfen.

Beim Bundesministerium für Familie gibt es auch Broschüren die ihr bestellen könnt.

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie

Solltet ihr nicht verheiratet sein können wir euch nur empfehlen die Sorgerechts und Vaterschaftsanerkennung in der Schwangerschaft zu erledigen. Da man im Wochenbett die Zeit besser nutzen kann.